th4-life
  Startseite
  Über...
  Archiv
  NEED SOME HELP
  Songtexte
  TraumFrauenVonTH
  Insider
  Georg
  Gustav
  Tom
  BILL
  Interviews
  Gerüchte
  Termine=)
  News
  US 5
  TH Hater
  Galerie
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   GaileTHfanPage =)
   

http://myblog.de/th4-life

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
INTERVIEWS


Erster Teil des Tokio Hotel Interviews
23.10.2005 von Adriane Haußmann

Mittwoch 21. September kurz vor 18Uhr. Das Telefon klingelt und am anderen Ende der Leitung spricht der Tourmanager von Tokio Hotel. Kurze Zeit später habe ich schon einen gutgelaunten Tom am Telefon, der sich bereitwillig und mutig meinen Fragen stellt.

Was war bisher euer peinlichstes und euer bestes Bühnenerlebnis? Gab es schon irgendwelche Pannen auf der Bühne?
Ähm, du, da muss ich dir ganz ehrlich sagen, so peinliches gab es noch gar nicht so. Es gab halt so normale Sachen, dass sich jemand verspielt oder so, aber so was an sich so was richtig peinliches ist uns noch nicht passiert. Und das Beste war so, glaub ich, da haben wir vor 75. 000 Menschen gespielt hier in Magdeburg. Das war so ein Open-Air und das war so, glaub ich, das geilste Gefühl, weil da so viele Leute waren. Aber an sich spielen wir auch ganz gerne in kleineren Clubs.

Gibt es einen Auftritt an den ihr nur mit großem Schrecken zurückblickt?


Euer Album ist seit Montag im Handel, gibt es darauf Songs, die euch ganz besonders am Herzen liegen?
Ähm, also kann man so nicht sagen, wir sind auf das komplette Album total stolz und haben da echt lange dran gearbeitet. Mit Durch den Monsun sind wir halt besonders verbunden und das war halt unser erster Schritt in die Öffentlichkeit. Das ist so ein Meilensteil auf unserem Weg. 'Durch den Mosnun' ist ein Lied mit dem man besondere Gefühle verbindet, aber ansonsten sind alle Lieder gleich wichtig und wir haben an allen Liedern gleich lang gearbeitet. Wir sind also auf alle Lieder stolz.

Wie waren die Studioaufnahmen dazu?
Wir haben zum ersten Mal in so einem großen Studio aufgenommen und es hat extrem viel Spaß gemacht, aber wir hätten auch nicht gedacht, dass so harte Arbeit drin steckt. Wir haben extrem lange aufgenommen, es war ganz schön hart, aber hat sehr viel Spaß gemacht.

Wie ist es, wenn ihr eure eigene CD in den Händen haltet?
Extrem krasses Gefühl, für uns sind schon echt viele Träume in Erfüllung gegangen, muss ich sagen. Allein mit dem Video und überhaupt, dass wir so professionelle Aufnahmen machen durften. Und dass wir jetzt an die Öffentlichkeit gegangen sind und das wir so ein Album von uns in den Händen halten können, das man offiziell kaufen kann, ist halt echt der Hammer. Das waren halt bisher nur Träume und ist ein extrem krasses Gefühl!

Wie würdet ihr eure Musik und euren Musikstil beschreiben?
Extrem facettenreich. Auf dem Album sind extrem harte Songs wie Schrei, der auch die nächste Single sein wird und dann haben wir aber auch Balladen, so zum Beispiel Rette mich. Wir haben halt extrem emotionale Songs und deutschen Rock.

Was zeichnet euch speziell als Band aus, was unterscheidet euch von den anderen?
Ich denke den Bonus den wir haben ist, dass wir schon seit 5 Jahren zusammen spielen, obwohl wir so jung sind. Wir kennen uns auswendig und wir kennen alle Macken voneinander und wissen wie wir was zu nehmen und uns gegenseitig zu behandeln haben. Wir sind eine gestandene Band, die eigentlich schon alles durch hat von 75.000 Mann bis hin zu 5 Mann vor denen wir gespielt haben.

Hättet ihr mit einem so großen Erfolg gerechnet?
Ne, also eben nicht, mit so nem großen Erfolg hätten wir nicht gerechnet. Wir haben schon gehofft, macht ja jeder Künstler, aber dass es so durch die Decke geht, hätte keiner gedacht.

Was ist an dem Gerücht dran, dass ihr Mitte Oktober auf Tour kommt?
Dazu kann ich jetzt so genau nichts sagen. Es wird auf jeden Fall ne Tour geben, aber wann die sein wird, wissen wir noch nicht so genau. Aber es wird eine Tour geben.

Was macht ihr gegen Lampenfieber oder gibt es das schon nicht mehr?
Ähm, Lampenfieber gibt es immer. Wir sind klar aufgeregt und das gehört ja auch dazu und es macht ja auch keinen Spaß, wenn man nicht aufgeregt ist. Aber wenn wir auf der Bühne stehen genießen wir es einfach und fühlen uns total wohl.

Habt ihr schon realisiert was gerade um euch herum geschieht?
Mh ja, ich denke man realisiert das noch gar nicht so wirklich. Erst wenn es vorbei ist, denkt man zurück wie geil es doch war. Wir versuchen die Zeit, die wir gerade erleben dürfen irgendwie zu genießen und es macht alles extrem viel Spaß.

Erfahrt in den nächsten Teilen des Interviews u.a. wo ihr die Jungs als nächstes live erleben könnt, vor was sie Angst haben und was ein Mädchen haben muss, damit sie ihnen gefällt.....





Zweiter Teil des Tokio Hotel Interviews
23.10.2005 von Adriane Haußmann

Diese Woche geht unsere Interviewreihe mit Tom von Tokio Hotel in die nächste Runde. Erfahrt dieses Mal u.a. welche schlechten Eigenschaften die Jungs besitzen, wie Tom seinen Bruder Bill sieht und was bei den Zwillingen zuhause im Kühlschrank steht.

Was war bisher das Verrückteste was ein Fan für euch je getan hat?
Das war bisher immer noch, dass ein Fan vor unserem Haus in einer Bushaltestelle übernachtet hat und es war echt kalt und am nächsten Tag war das Mädchen auch durchgefroren irgendwie und wir persönlich haben sie aber nicht angetroffen. Das tut uns auch leid, aber ein Nachbar von uns hat sie dann gefunden und sie dann nach hause gebracht. Das war aber schon irgendwie krass.

Besucht ihr eure Fanpages selbst?
Ähm, also wir kucken auf jeden Fall drauf. Wir sind nicht angemeldet, weil wir auch, muss ich sagen, wenig Zeit haben im Internet rum zu surfen und wir auch alle nicht so die Computerfreaks sind. Aber wir kucken uns natürlich die Internetseiten oft an und schauen was da so los ist. Wir finden unsere Internetseite auch echt gut, also die Fanpage und finden es auch nett, dass es so professionell aufgezogen wurde. Aber wie gesagt, angemeldet sind wir nicht.

Beschreibe bitte ein Bandmitglied in einem Satz! Was zeichnet den anderen speziell als Person aus?
Mhhh, das ist ganz schön schwierig. Bill hat ziemlich viele Charaktereigenschaften, die ich auch habe. Er ist halt irgendwie witzig, spontan und durchsetzungsfähig und zielstrebig.

Was ist euer größter Traum/Wunsch neben dem Erfolg als Band? Ähm, da haben wir schon drüber nachgedacht. Also so wirklich haben wir gar keine Träume, also für uns der große Traum in Erfüllung gegangen und wir erleben zur Zeit so viel, dass wir uns über weitere Träume erst einmal Gedanken machen müssen. Weil es schon echt unglaublich ist was gerade passiert und ansonsten wollen mal ganz gerne in Tokio spielen. Da mal hinfahren und einmal für ein Wochenende die Kultur erleben und Party machen und mal kucken was da so geht. Und da mal auftreten oder so, das wäre cool.

Welche Headline würdet ihr gerne einmal über euch in der Zeitung lesen?
Da drüber haben wir uns noch nie Gedanken gemacht, muss ich dir ganz ehrlich sagen. Weil man liest ja extrem viel den ganzen Tag. Das kann ich dir leider nicht beantworten, das weiß ich gar nicht. Jungs, fällt euch spontan was ein, was wir gerne mal als Überschrift in der Zeitung über uns lesen würdet? (man hört Gemurmel der anderen drei im Hintergrund) Ähm, ne, wissen wir jetzt spontan nicht.

Macht ihr Sport, um eure Figuren zu halten?
Ne, also, was heißt nein? Gustav, unser Drummer, ist der Sportlichste von uns allen, muss ich sagen. Er fährt auf jeden Fall viel Fahrrad und spielt Fußball und so. Im Sportverein sind wir aber alle nicht. Georg macht nebenbei noch Sport und geht laufen oder so. Aber Bill und ich sind extrem unsportlich, wir machen nie Sport und hassen auch den Sportunterricht. Ist zwar schade, aber ich hab da halt überhaupt kein Interesse. Ich bin ein extrem fauler Mensch was das angeht.

Kennt ihr auch die typischen Teenieprobleme? Pickel, Zahnspange etc, wenn ja, was tut ihr dagegen?
Also mit Zahnspangen hatten wir noch nicht viel zu tun, aber Pickel haben wir natürlich auch, wir sind auch ganz normale Jugendliche. Und klar damit hat man zu tun, aber ansonsten muss ich sagen, lief bei uns Vieren das alles relativ gesittet ab. Wir haben alle keine Akne oder so.

Was steht bei euch zuhause im Kühlschrank und was würde man dort nie finden?
Ähm, also im Kühlschrank nicht unbedingt. Aber bei uns zuhause, also bei mir und Bill, findet man auf jeden Fall viele Süßigkeiten, außer Schokolade, das essen wir nicht so gerne. So saure Sachen essen wir ganz gerne. Man findet man da noch so typisches? Ich muss sagen so ganz normale Sachen, viel abgepacktes Zeug. Wir sind nicht so diese extravaganten Esser. Das heißt, bei uns würde man nie viele Gewürze und irgendwelche Kräuter finden was das spezifisch macht, wir sind irgendwie die ganz normalen Esser, die eigentlich nur diesen typischen Standardkram mögen.

Was ist eure absolut schlechteste Eigenschaft? Habt ihr irgendwelche Laster, von denen ihr nicht lassen könnt? Rauchen, Schokolade etc.
Ne, also rauchen tun wir alle nicht, aber wir sind: also ich persönlich bin extrem ungeduldig, Bill auch, der Gustav wird extrem schnell zickig, das hat er aber auch in letzter Zeit gut abgelegt und was hat der Georg für ein Laster? Aja, genau, Georg ist extrem unpünktlich.

Was mögt ihr selbst an euch gar nicht? (körperliche Makel..)
Mh, ne, das wurden wir schon Mal gefragt. Da ist uns dann gar nichts eingefallen. Es ist jetzt nicht so, dass wir alles an uns lieben, aber ich würde mir jetzt nicht irgendwie was austauschen lassen wollen. Ich finde jeder Mensch muss so sein wie er ist und da sollte man auch nichts dran ändern.

Erfahrt in den nächsten Teilen des Interviews ohne was die Jungs nie das Haus verlassen würden, vor was sie Angst haben, wohin sie beim ersten Date gehen würden und was sich Tom beim Brainstorming so alles einfallen lassen hat.....

Anmerkung der Redaktion: Die Termine, die uns Tom gegeben hat, stehen bereits auf der offiziellen Website. Daher nicht wundern, wenn diese Frage nicht im Interview auftaucht, wir werden im Verlauf der Interviewreihe noch den genauen Wortlaut seiner Antwort wiedergeben und für euch veröffentlichen.





Dritter Teil des Tokio Hotel Interviews
23.10.2005 von Adriane Haußmann

Endlich ist es soweit und der dritte Teil unserer Tokio Hotel Interviewreihe geht an den Start. Dieses Mal könnt ihr wieder von Tom erfahren wie lange die Jungs morgens im Bad brauchen, vor was sie Angst haben und was sie in ihrer Freizeit treiben. Und Tom hat mir exklusiv erzählt was ihn eigentlich dazu veranlasste sich Dreadlocks machen zu lassen.

Wie lange braucht ihr morgens im Bad mit allem drum und dran?
Ähm, standardmäßig würde ich jetzt für die Band sagen: eine Stunde. Aber einer mehr einer weniger, kann auch sein, dass einer nur eine halbe Stunde braucht. Und wenn wir uns beeilen brauchen alle vielleicht ne halbe Stunde. Aber wenn wir uns Zeit lassen schon um die Stunde rum.

Welche Frage wolltet ihr schon immer gestellt bekommen?
Also da muss ich eigentlich auch passen. Ich glaube da gibt es gar nichts Bestimmtes. Alles was ich so loswerden will, lass ich einfach so vom Stapel und wenn ich was nicht gefragt werde, erzähle ich es einfach so, wenn es was ganz Wichtiges ist. Von daher gibt es jetzt eigentlich nichts Bestimmtes.

Welche Fragen könnt ihr schon nicht mehr hören?
Gar nicht mehr hören kann man so nicht sagen. Wir sind ja noch gar nicht so lange da und geben ja noch nicht so viele Interviews. Wir sind ja Newcomer und von daher macht das alles noch viel Spaß .... Interviews und Fotoshootings und alles. Wir kriegen natürlich Fragen gestellt wie z.B "Warum nennt ihr euch Tokio Hotel?" Das sind halt so Standardfragen, aber wir erzählen es halt immer wieder. Ist jetzt auch nicht so tragisch.

Tom, wie lange hast du schon deine Dreadlocks?
MMhh, seit 5 Jahren ungefähr. Joa, seit 4, 5 Jahren ungefähr.

Wie kamst du darauf sie dir machen zu lassen?
Ich fand das halt cool und ich hatte ja früher auch kürzere Haare und da war mir das einfach zu aufwendig die immer zu stylen. Hatte halt keinen Bock drauf und wollte pflegeleichtere Haare haben, die einfach so liegen, wenn man morgens aufsteht. Und dann hab ich mir meine Haare lang wachsen lassen und Dreadlocks machen lassen.

Also sind das alles komplett deine Naturhaare und kein Kunsthaar?
Ja, sind meine Naturhaare.

Wollt ihr auf jeden Fall eure Schule beenden, auch wenn es mit eure Karriere nun steil bergauf geht?
Ja, klar. Die Frage ist halt wie. Vielleicht unterbricht man ein Jahr und macht Pause und dann wieder weiter. Aber an sich wollen wir alle in unserem Leben das Abitur erreichen. Diese Ziele sind da eigentlich relativ gleich geblieben, auch wenn jetzt der Erfolg da ist.

Was macht ihr hobbymäßig außer eurer Musik? Habt ihr irgendwelche besonderen Hobbys oder Sammelticks?
Ähm, sammeln tun wir alle nicht. Und ich muss dir ganz ehrlich sagen, das wir außer Musik...(es folgt eine kurze Pause) Wir hatten noch sie so ausgeprägte Hobbies außer Musik. Und für andere Hobbies bleibt auch nicht so viel Zeit.

Ohne was würdet ihr nie das Haus verlassen?
Alle würden nie ohne Handy, Schlüssel und Geldbeutel aus dem Haus gehen, halt so Standardsachen. Ich persönlich würde nie ohne Schweißbänder und was fällt mir noch so ein..... und ohne I-pot, also mp3-Player, damit wir halt Musik hören können.

Gibt es irgendetwas vor dem ihr richtig Angst habt, also Phobien oder so?
Ich persönlich mag Haie nicht so. Also da hätte ich extrem Schiss, wenn ich in so nem Gewässer bin und da nen Hai sehe. Ich würde da irgendwie durchdrehen oder so. Und ähm Bill hat Angst vor Schlangen und Spinnen. Also vor so großen, Standardviecher sind natürlich egal, aber so Vogelspinnen sind nicht so schön. Und Georg hat vor Ratten Angst, Bill übrigens auch, meint er gerade. Und vor was hat gustav Angst, Jungs?(man hört die drei wieder im Hintergrund) Bei Gustav fällt uns jetzt gar nichts ein, aber der mag, glaub ich, Ratten und so auch nicht.

Was macht ihr, wenn ihr mal zuhause seid und keine Proben und Termine habt?
Wir schlafen, wir sind alle extreme Langschläfer, außer Gustav. Der steht oft früh auf. Wir würden wahrscheinlich auschlafen, treffen uns mit Freunden und einfach nur chillen und abhängen, wie jeder andere Jugendliche eigentlich auch. Einfach Spaß haben!

Im nächsten Teil der Interviewreihe könnt ihr erfahren was bei den Zwillingen zuhause in den Zimmern hängt, was dir Vor- und Nachteile am Zwillingsdasein sind und wo sich die vier in 5 Jahren sehen. Und dann folgt endlich der Teil, in dem Tom alles klar stellt was mit der Liebe und dem Thema Frauen zu tun hat.

Anmerkung der Redaktion: In der Zwischenzeit haben die Jungs die Schulen verlassen müssen und werden nun in Zukunft von einem Privatlehrer unterrichtet werden. Sie werden die Schule nicht schmeißen und dennoch versuchen das Abi zu erreichen und zu schaffen.





Vierter Teil des Tokio Hotel Interviews
26.10.2005 von Adriane Haußmann

Unser vorletzter Teil des großen Tokio Hotel Interviews mit Tom geht nun online. Die Fragen werden immer spannender und das Interview neigt sich langsam aber sicher dem Ende und dem großen Höhepunkt zu. Aber keine Angst, hier ist erst einmal Teil 4 für euch, in dem ihr erfahren könnt was bei den Zwillingen zuhause an der Zimmerwand hängt, was für Glücksbringer sie besitzen und ob es schlimm ist ein Zwilling zu sein.

Habt ihr Haustiere, wenn ja welche?
Ja, wir haben alle Katze und Hund.

Gibt es irgendein Haustier, das ihr unbedingt haben möchtet?
Nö, dann hätten wir es, glaub ich. Dann wären wir nur am Überreden zuhause. Katze und Hund sind schon so unsere Lieblingstiere.

Ihr sagt immer, dass ihr auf die Olsen-Twins steht, habt ihr ein Poster von den Mädels im Zimmer hängen?
Ne, Bill und ich haben keine Poster an den Wänden hängen. Ich glaub, das ist bei Jungs allgemein so, dass die sich nicht irgendwie von irgendwelchen Sachen Poster ins Zimmer hängen. Also findet man bei uns nicht! Wir sind auch keine Fans von denen, wir finden die halt nur geil!

Habt ihr irgendwelche Glücksbringer?
Also ich hab so ein Glücksplektrum bei mir, das war mein erstes Plektrum mit dem ich Gitarre gespielt habe. Damit spiele ich jetzt nicht mehr, weil das schon total klein und abgespielt ist. Das trag ich immer bei mir. Und die anderen haben alle keine Glücksbringer.

Was ist das Tolle/Schlimme daran einen Zwilling zu haben?
Schlimm ist eigentlich gar nichts, weil wir haben uns ja in extrem verschiedene Richtungen entwickelt und von daher. Scheiße würde ich es vielleicht finden, wenn wir beide gleich aussehen würden, aber das ist ja nicht der Fall bei uns. Und ansonsten gibt es eigentlich nur Vorteile. Weil wir verstehen uns eigentlich ganz gut und haben viele Gemeinsamkeiten und von daher gibt es nichts Negatives zu sagen.

Wo seht ihr euch in 5 Jahren?
Also wir hoffen in 5 Jahren weiterhin erfolgreich Musik machen zu können. Es muss natürlich nicht immer diese 1 Chartsplatzierung sein, aber wir würden uns freuen, wenn unsere Musik denn Leuten irgendwie noch gefallen würde. Genau, mehr gibt es da eigentlich nicht zu sagen.

Gibt es Überlegungen euch noch mehr Piercings oder Tattoos machen zu lassen?
Bill würde gerne noch ein Tattoo haben. Piercings wollen wir alle nicht mehr haben, vielleicht später nochmal, jetzt eigentlich nicht. Und Bill würde sich ganz gerne nochmal tätowieren lassen, aber das steht jetzt auch noch nicht fest, ob er das macht oder nicht. Er wollte, glaube ich, nur ganz gerne.

Habt ihr Lieblingsfarben?
Also meine Lieblingsfarbe ist blau. (Tom fragt die anderen Jungs nach ihren Liebelingsfarben) Georgs Lieblingsfarbe ist grün und Bills Lieblingsfarbe ist (man hört im Hintergrund Bill antworten) orange. Gustavs ist gelb, sag ich jetzt einfach mal so.

Gab es mal einen Grund weswegen eure Eltern so richtig sauer auf euch waren?
Also meine Eltern waren einmal sauer wo Bill sich das Tattoo stechen lassen hat. Da gab es schon ein bisschen Streß zuhause, aber das ist jetzt auch schon ein bisschen her. Und ansonsten, klar wenn man irgendwie Scheiße gebaut hat in der Schule oder so, gab es natürlich Streß zuhause. Aber an sich waren unsere Eltern nie so streng, dass wir extrem Streß zuhause hatten. Also ist alles in Grenzen.

Verhalten sich jetzt Menschen euch gegenüber anders?
Das ist ganz unterschiedlich. Also Freunde sind Freunde geblieben und standen von Anfang an hinter der Sache und tun es jetzt auch immer noch. Unsere Kumpels entpuppen sich jetzt manchmal als Neider oder mögen das jetzt nicht mehr. Und dann gibt es natürlich auch die Leute, die unbedingt mit uns befreudnet sein wollen und jetzt auf nett tun. Wir machen da jetzt aber keinen Unterschied. Leute die uns vorher nicht leiden konnten, brauchen jetzt auch nicht kommen.

Wann und wo kann man euch das nächste Mal live erleben?
Live kann man uns... (fragt die anderen) beim Fest der deutschen Einheit erleben und das ist in Berlin. Aber ich erfahre die Termine kurzfristig, mehr weiß ich jetzt gar nicht. Ansonsten stehen die Livetermine immer auf den Fanpages und unserer Website.

Anmerkung der Redaktion: Das Fest der deutschen Einheit fand am 02. Oktober statt. Die neuen Termine u.a der Tour findet ihr entweder in unserem Magazin oder eben auf den angegebenen Seiten.



Fünfter und letzter Teil des Tokio Hotel Interviews
26.10.2005 von Adriane Haußmann

Jetzt ist es leider soweit und der letzte Teil der Interviewreihe geht für euch online. Über vier Wochen hinweg habt ihr nun wöchentlich einen Teil des Interviews mit Tom zu lesen bekommen. Ihr habt erfahren wie er und die Jungs über viele Dinge denken und Tom hat einiges aus ihrem und seinem Privatleben verraten, vor allem in diesem Teil.
Ich hoffe ihr fandet die Interviewreihe interessant und informativ und ihr habt die Antwort auf eure Fragen erhalten. Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals für all die vielen Zuschriften bedanken, die nach dem Aufruf bei uns eingegangen sind.


Wohin würdest du bei dem ersten Date gehen?
Wahrscheinlich in irgendein Cafè, um mich mit derjenigen zu treffen und zu unterhalten.

Gibt es irgendein Traumdate für dich?
Die meisten Bekanntschaften macht man ja irgendwie auf Parties, von daher kann ich mir das irgendiwe... ich glaub so ein Traumdate gibt es gar nicht, halt nur so standardmäßig. Also so richtig könnte ich mir das jetzt vorstellen so ein Traumdate. Kann ich nicht beschreiben.

Was muss ein Mädchen für dich haben, dass sie dir gefällt?
Sie muss extrem spontan sein und lustig. Man muss mit ihr was erleben können und das Outfit muss auch stimmen, so ist es jetzt nicht. Man muss mit derjenigen auf einer Wellenlänge sein und natürlich muss sie äußerlich einem auch gefallen.

Hätte eine Freundin in eurem Leben momentan überhaupt Platz?
Es ist schwierig muss man sagen. Wir opfern extrem viel Zeit für die Musik was wir auch gerne Machen und das muss das Mädchen natürlich dran gewöhnen. Sagen wir mal so, wenn sie damit leben könnte, dass die Musik in unserem Leben im Vordergrund steht, hätte eine feste Beziehung eigentlich schon Platz. Aber ich denke das wäre für zu viele Mädchen ein Problem, von daher ist das eine schwierige Angelegenheit.

Mit wie vielen Jahren hattet ihr eure erste feste Freundin?
Also ich hatte meine erste feste Freundin schon mit 6. Das war natürlich nur so eine Händchenhalt-Beziehung, aber ich war extrem lang mit ihr zusammen. Wie lange weiß ich jetzt nicht genau, ich weiß nur, dass es fest war. Und Georg? (man hört Georg antworten) Georg mit 8, 9. Und Bill? (Man hört im Hintergrund Bill rufen: "Was denn?" Tom wiederholt die Frage und man hört Bill antworten) Und Bill mit 11 oder 10, meint er gerade.

Habt ihr ein spezielles Rezept gegen Liebeskummer?
Ich höre ganz gerne Musik. Ich hatte jetzt noch nicht wirklich Liebeskummer, aber ansonsten hilft da Musik ganz gut. Auch bei den anderen meinten sie gerade. Also von daher hilft Musik ganz gut.

BRAINSTORMING: Was fällt euch spontan zu folgenden Begriffen ein?

Liebe: Ich war schon verliebt, aber so richtig geliebt hab ich, glaub ich, noch nicht. Liebe gibt es ganz selten und ist eine schöne Sache. Kann aber auch bitter sein, wenn der andere irgendwie einen nicht liebt.

Freundschaft: Freundschaft ist schön, man braucht Freunde und Freunde zu finden ist schwierig. Es gibt viele falsche Freunde und man muss sich auf denjenigen verlassen können.

Geld: Eine schöne Nebensache, aber nicht alles im Leben.

Erfolg: Schön zu haben, unglaublich aufregend. Mit dem Erfolg kommen meist auch viele falsche Freunde, wo man extrem aufpassen muss.

Neid: Der Neid kommt auch mit dem Erfolg, finde ich ist nicht notwendig und man sollte einem anderen auch was gönnen können.

Sex: Gehört, meiner Meinung nach, zu jeder Beziehung und ist extrem schön.

Möchtet ihr euren Fans und unseren Lesern noch etwas mitteilen?
Macht weiter so, kommt zu unseren Konzerten. Mehr fällt mir da jetzt auch gar nicht ein.

Vielen Dank, dass du Dir Zeit genommen und die Fragen geduldig beantwortet hast!
Joa, war kein Problem. Hab es ja gerne gemacht!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung